Wildtierhilfe Fiel

 

Wildtiere in Deutschland sind vielen, häufig unterschätzten Bedrohungen ausgesetzt. Unzählige Wildtiere werden zum Beispiel im Straßenverkehr oder durch herumliegende Müllteile verletzt. Durch Klimaveränderungen finden einige Tiere zeitweise nicht genug Nahrung, was sie sehr schwächt.

Um unsere heimischen Wildtiere zu schützen, arbeitet Protecting Wildlife mit der Wildtierhilfe Fiel in Schleswig-Holstein zusammen. Seit über 17 Jahren werden auf dem ca. 2 ha großen Gelände jährlich etwa 2200 verletzte, verwaiste oder zu schwache Wildtiere aufgenommen. Exoten und nicht auswilderbare Tiere werden nach den Richtlinien des Landes Schleswig-Holstein als Dauerpfleglinge untergebracht.  

In der Wildtierhilfe Fiel wird täglich rund um die Uhr Tiere gefüttert, Findelkinder mit Spezialaufzuchtmilch alle 2-3 Stunden gesäugt (Kosten zwischen 300 und 500 Euro), Vogelbabys mit den unterschiedlichsten Insekten jede Stunde oder öfter gefüttert (monatliche Kosten bis zu 800 €).

Raubsäuger müssen dabei mit Fleisch/Frostküken gefüttert werden, Greifvögel und Eulenartige mit Mäusen etc. (Ganzjahreskosten zwischen 1.300 und 2.000 Euro). Die Bandbreite der verfütterten Nahrungsmittel ist sehr breit gefächert und teilweise sehr hochpreisig, um den Tieren den bestmöglichen Start in ihre zweite Chance zu geben.

Monatliche Kosten für jegliche Geflügelarten und Papageien liegen bei ca. 300 Euro ganzjährig. Unvorhersehbare Tierarztkosten müssen ebenfalls gedeckt werden, wie etwa Wurmkuren, Behandlungen, Antibiotika usw. Auch Gehege müssen immer mal wieder erneuert oder umgebaut werden, damit die Tiere artgerecht untergebracht werden können. 

Wir überzeugen uns regelmäßig vor Ort von der guten Arbeit und pflegen einen engen Kontakt zur Wildtierhilfe Fiel.

Protecting Wildlife hat es sich zum Ziel gemacht, die Wildtierhilfe Fiel langfristig umfangreich bei der Deckung der laufenden Kosten zu unterstützen und Mittel zum weiteren Ausbau des Geländes zur Verfügung zu stellen.

Protecting Wildlife e.V. unterstützt und fördert dieses Projekt mit finanziellen Mitteln.

Die Wildtierhilfe Fiel betreibt seit einiger Zeit einen ebenso informativen wie unterhaltsamen YouTube-Kanal.